Erweiterte Hautkrebsvorsorge

Hautkrebs geht uns alle an, denn er gehört zu den häufigsten Krankheiten überhaupt; in jedem Jahr erkranken etwa 100.000 Menschen allein in Deutschland neu, mit steigender Tendenz. Dennoch ist Hautkrebs eine Erkrankung, die gut therapierbar ist, wenn sie früh genug erkannt wird.

 

Vor allem der gefährliche schwarze Hautkrebs ähnelt auf den ersten Blick einem harmlosen Pigmentmal, deshalb ist eine fachmännische Begutachtung und Klassifizierung durch den Hautarzt zur Vorsorge unumgänglich!

Die Haut vergisst nichts

Besonders belastend ist für die Haut die Sonneneinstrahlung. Wer sich regelmäßig und ohne ausreichenden Schutz der UV-Strahlung – sei es unter natürlicher Sonne oder im Solarium – aussetzt, riskiert viel.

 

Durch regelmäßige Sonneneinwirkung verliert die Haut ihre Elastizität und altert schneller. Neben einer frühen Faltenbildung kommt es zu verstärkter Bildung von melanozytären Nävi (Muttermalen). Mit ihrer Anzahl steigt auch das Risiko für ihre atypischen Verwandten und damit für Hautkrebs.

 

Ein erhöhtes Risiko haben Menschen mit einem hellen Hauttyp, vielen Pigmentmalen, Hautkrebs in der Familie und die Sonnenbrände – auch in der Kindheit – gehabt haben.

 

Zu den häufigsten Krebsarten gehören:

  • Aktinische Keratosen
    Sonnenlichtgeschädigte Haut bildet raue Lichtschwielen, die unaufhörlich weiterwachsen und in ein Karzinom übergehen können.
  • Spinalzellkarzinom
    Betroffen sind vor allem Menschen, die über lange Zeiträume der UV-Strahlung ausgesetzt sind.
  • Basalzellkarzinom
    Das Basaliom ist der häufigste bösartige Hauttumor. Es zerstört umliegendes Gewebe und kommt vor allem im Gesicht vor.
  • Malignes Melanom
    Der schwarze Hautkrebs ist unter den bösartigen Tumorerkrankungen der Haut die schwerwiegendste.

 

Die Hautkrebs-Früherkennung

Ärztliche Erfahrung und der Einsatz modernster Technik geben Ihnen die Sicherheit einer optimalen Versorgung:

  • Die Untersuchung mittels computerassistierter Auflichtmikroskopie (Fotofinder® ) kann mikroskopisch kleine Veränderungen erfassen und somit eine frühzeitige Diagnose ermöglichen.
  • Wir legen mit Hilfe einer Spezial-Videokamera einen „Muttermal-Katalog“ an. Die Bilddateien werden gespeichert und können später mit den aktuellen Aufnahmen verglichen werden. So wird keine noch so kleine Veränderung übersehen.

Therapie-Formen

Früh erkannt ist Hautkrebs in vielen Fällen heilbar. Wir setzen folgende Therapien in unserer Praxis ein:

  • Chemisches Peeling
    Bei chronisch lichtgeschädigter Haut wird die Hauterneuerung angeregt.
  • Kältetherapie
    Krankhafte Wucherungen werden mit flüssigem Stickstoff vereist.
  • Chirurgische Entfernung
    Das Tumorgewebe wird unter lokaler Betäubung mit dem Skalpell entfernt.
  • Medikamentöse Entfernung
    Bestimmte Formen des Basalioms können mit einer speziellen Creme behandelt werden, deren Wirkstoffe das körpereigene Immunsystem aktivieren, welches die Krebszellen daraufhin gezielt angreift.
  • Photodynamische Therapie (PDT)
    Diese relativ neue Methode ist eine unblutige, nicht chirurgische moderne Therapie, die in unserer Praxis ambulant durchgeführt wird.

 

Gerne besprechen wir mit Ihnen Ihre Risikofaktoren in einem persönlichen Gespräch. Denn wie überall, so gilt auch hier:

Vorbeugen ist besser als heilen.

Videos

Hautkrebsvorsorge

Fotofinder

Photodynamische Therapie