Medizinische Aknebehandlung

Akne und unreine Haut sind nicht nur ein Problem in der Pubertät, sondern werden teilweise auch bei Erwachsenen bis zum Alter von 35 Jahren festgestellt. Jedoch wird vor allem bei Jugendlichen die psychische Belastung oft unterschätzt. Sie leiden unter den Pickeln, haben mit Vorurteilen zu kämpfen und fühlen sich ausgegrenzt. Hartnäckig hält sich zum Beispiel das Gerücht, Akne sei die Folge mangelnder Hygiene oder sogar ansteckend. Das führt häufig dazu, dass sich Jugendliche in dieser wichtigen Lebensphase in ihrer Haut nicht mehr wohlfühlen können.

Die moderne Dermatologie verfügt jedoch über zahlreiche Therapie-Ansätze, um den Betroffenen schonend und effektiv zu helfen. Eine fachkundige Behandlung durch speziell geschultes Personal in unserer Praxis kann schmerzhafte Entzündungen und die daraus resultierende hässliche Narbenbildung verhindern.

Wie entsteht Akne?

Unser Körper wird von etwa 2 m² Haut umgeben. Diese besteht aus drei Schichten: Oberhaut, Lederhaut und Unterhaut. Wird das Zusammenspiel gestört, kommt es zu Fehlfunktionen. Diese können sich als Akne äußern.

In der Pubertät produzieren die Talgdrüsen in der Lederhaut aufgrund der Hormonumstellung vermehrt Talg. Diese Überproduktion und eine verstärkte Verhornung der Haut lässt die Poren verstopfen: Mitesser, Pickel und Entzündungen sind die Folge. Akne ist also eine Erkrankung der Talgdrüsen.

Unreine Haut ist kein Schicksal

Eine Akne, bei der die Haut nicht wirklich fachgerecht gereinigt wird, wird durch eigene „Behandlung“ oft verschlimmert.

Deshalb lautet die Regel Nummer Eins für Akne-Patienten: Auf keinen Fall selbst Hand anlegen! Durch das unsachgemäße Herumdrücken an Mitessern kann es leicht zu Entzündungen und später zu hässlicher Narbenbildung kommen.

In unserer Sprechstunde bekommen Sie neben der fachgerechten, medizinischen Behandlung auch wichtige Tipps zur eigenen Pflege und vieles mehr.

 

Vor der medizinischen Aknebehandlung steht bei uns immer eine fachärztliche Untersuchung zur Diagnosesicherung – denn Akne ist nicht gleich Akne.

Eine Akne-Therapie wird dann immer bei der schonenden Hautreinigung und der Beseitigung der verhornten Talgdrüsen ansetzen. Bei regelmäßiger Behandlung werden Mitesser und Pickel deutlich gemindert, das Entstehen von Aknenarben verhindert, und Ihre Haut erscheint glatt und gepflegt.

 

Wir bieten Ihnen zur Aknebehandlung in unserer Praxis:

  • Vorbereitung der Haut durch Reinigung, Desinfektion und Öffnung der Poren
  • Fachgerechtes Öffnen und Ausdrücken von Mitessern und Pusteln
  • Pflegeberatung
  • Peelings (Salicylsäure, Glycolsäure)
  • Beruhigen der Haut zum Abschluss

 

Von der gesetzlichen Krankenkasse werden die Kosten einer Aknebehandlung nur zum Teil übernommen. Die Abrechnung von zusätzlichen Leistungen erfolgt privat gemäß der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ). Das Honorar klären wir selbstverständlich vor der Behandlung mit Ihnen ab.

Videos

Peeling